1. Interdisziplinäres Symposium der Zahnmedizin 2014: "DIGITALE ZAHNMEDIZIN"

Programm 2014

Grußworte

Grußworte der Organisatoren

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,

der Neue Göttinger Förderverein der Zahnmedizin e.V. würde sich freuen, Sie auch 2014 herzlich zum Interdisziplinären Symposium der Zahnmedizin begrüßen zu dürfen. Stattfinden wird das Symposium im Großen Hörsaal der Universitätsmedizin Göttingen am 29. November 2014, dem Samstag vor dem 1. Advent.

Dieses in Deutschland einmalige Symposium wurde von Studierenden initiiert und wird von ihnen begleitet und geführt. Viele, die in der Vergangenheit aktiv beteiligt waren, begrüßen wir heute als Kolleginnen und Kollegen im Auditorium und danken auch Ihnen für die Unterstützung. Wir möchten uns an dieser Stelle besonders bei unseren Referenten bedanken, die immer mit großer Freude teilgenommen haben. Sie ermöglichen unseren Studierenden, Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Blick über die Grenzen Göttingens hinaus - und das in einer einzigartigen Vielfalt mit großer wissenschaftlicher Kompetenz. Die "Digitale Zahnmedizin" ist unser Thema in diesem Jahr. Wir sind uns sicher mit den einzelnen Vorträgen Aspekte der Zahnmedizin zu betrachten, die immer mehr in den Fokus rücken und die Zahnmedizin der Zukunft nachhaltig verändern werden. Wir hoffen Ihre Neugier geweckt zu haben...

Die Camerata Medica, das studentische Orchester der Universitätsmedizin Göttingen, wird uns musikalisch auf diesen Tag einstimmen. Für das fröhliche, vorweihnachtliche Ambiente werden Studienende aller Semester Sorge tragen, ohne die diese Veranstaltung nicht denkbar wäre.

Wir wünschen Ihnen viel Freude! Auf ein Wiedersehen in Göttingen!
Ihr Organisationsteam


Grußworte von Dr. Michael Sereny (Präsident der Zahnärztekammer Niedersachsen)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende, liebe Kolleginnen und Kollegen,

es tut sich viel in der Zahnmedizin in Göttingen - nach vielen Jahren sind jetzt wieder alle Lehrstühle in der Zahnmedizin besetzt. Die Erwartungen an "die Neuen" sind groß. Wie starten sie? Was bleibt? Was verändert sich? Große Vorgänger hatten die gleichen Fragen und die damals richtigen Antworten. Sicher ist, es wird anders, weil das Umfeld heute anders ist. Der Erfolg sei Allen gewünscht, für alle persönlich, für die Studierenden, für die Universitätszahnmedizin in Göttingen und für unseren Berufsstand.

Änderungen beim Symposium der Zahnmedizin in Göttingen werden behutsam eingeführt, zum einen, weil diese Veranstaltung eine Marke ist, ein Aushängeschild für Lehrende und Lernende, ein wichtiges Forum der Begegnung mit der Kollegenschaft aus der näheren und fernen Umgebung und ein Treffen der "Ehemaligen". All das wird bleiben. Die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen ist heute wichtiger denn je, gelebt wurde sie an der Universität auch früher schon und Eingang in das Programm vergangener Jahre hatte sie auch bereits gefunden. Seit diesem Jahr sind alle Abteilungen beteiligt und dem "Interdisziplinären" wird auch im Titel Rechnung getragen. Beeindrucken wird Sie sicher auch wieder das Engagement der Studierenden für diese Veranstaltung. Wer sich für das Studium der Zahnmedizin qualifiziert, hat Talente vorzuweisen, die sich nicht allein im Konsum von Lehrstoff erschöpfen, scheut nicht die Verantwortung, bringt den Antrieb mit, etwas mit auf die Beine zu stellen und etwas für sich und noch mehr für den Ruf der Hochschule zu tun.

Ich freue mich auch in diesem Jahr auf diese Veranstaltung und kann Ihnen nur raten, sich rechtzeitig anzumelden. Die digitale Zahnmedizin ist nichts, das Sie ab morgen komplett in Ihre Praxis einführen müssen, doch Schritt für Schritt kommt sie näher und Sie sollten sich Möglichkeiten und vor allem auch Grenzen aufzeigen lassen. Die vorweihnachtliche Stimmung und das Zusammengehörigkeitsgefühl sind garantiert, ich würde mich freuen, Sie dort zu treffen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Dr. Michael Sereny



Programm 2014

09:00 - 09:45 Uhr
Begrüßung und Eröffnung des Symposium:

Torsten Wassmann, Vereinsvorsitzender, Neuer Göttinger Förderverein der Zahnmedizin e.V.
cand. med. dent. Philipp Kanzow, Fachgruppensprecher, Fachgruppe Zahnmedizin

Grußworte
Prof. Dr. Annette Wiegand, Schirmherrin, Direktorin der Poliklinik für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie (Universitätsmedizin Göttingen)
Dr. Michael Sereny, Präsident der LZÄK Niedersachsen

Wissenschaftliches Programm:

09:45 - 10:30 Uhr
Digitale versus konventionelle Abformung
PD Dr. Jan-Frederik Güth, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik (LMU München)

10:30 - 11:00 Uhr
Pause, Besuch der Dentalausstellung

11:00 - 12:30 Uhr
Innovative Restaurationsmöglichkeiten unter Einsatz der CAD/CAM Technologie
Prof. Dr. Petra Gierthmühlen, Klinik für Zahnärztliche Prothetik (Universitätsklinikum Freiburg)

Einsatz moderner 3D Techniken in der Kieferorthopädie
PD Dr. Philipp Meyer-Marcotty, Poliklinik für Kieferorthopädie (Universitätsklinikum Würzburg)

12:30 - 13:30 Uhr
Pause, Besuch der Dentalausstellung

13:30 - 15:00 Uhr
Die Endodontie im Zeitalter der digitalen Zahnmedizin
Dr. Frank Paqué, Klinik für Präventivzahnmedizin, Parodontologie und Kariologie (Zentrum für Zahnmedizin, Zürich)

DVT - Anwendungsgebiete und Limitationen
Dr. Dr. Florian Böhrnsen, Klinik für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie (Universitätsmedizin Göttingen)

15:00 - 15:30 Uhr
Pause, Besuch der Dentalausstellung

15:30 - 17:00 Uhr
Digitale Totalprothetik
Prof. Dr. Ralf Bürgers, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik (Universitätsmedizin Göttingen)

Optische und bildgebende Verfahren in der Kariesdiagnostik
PD Dr. Felix Krause, Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie (Universitätsklinikum Leipzig)

17:00 - 17:30 Uhr
Ausklang bei Gesprächen, Sekt und Musik



- zurück -



Unsere Sponsoren 2014:

                   

               




Neuer Göttinger Förderverein der Zahnmedizin e.V
Robert-Koch-Straße 40, 37075 Göttingen
Impressum